Me Made Mittwoch [Drei]

Mein letzter Me Made Mittwoch ist schon etwas her. Es gab eine ehr unfreiwillige Pause, weil der Sohn letzte Woche krank war und ich somit keine Zeit hatte, die passenden Knöpfe für mein neues Shirt zu besorgen. Nun gibt es aber endlich meine erste Joana zu sehen.

IMG_7168-Bearbeitet

In dunkelblau mit Minipunkten, Herzchenknöpfen und Paspel. Letzteres habe ich hier zum ersten mal vernäht und bin zufrieden mit dem Ergebnis. Hier mal als Nahaufnahme:

IMG_7170

Schnittmuster: Joana von Jolijou
Stoff: Jersey von DaWanda

Und da die Sonne heute so schön lockt, muss ich mich demnächst unbedingt mal an einen Rock wagen. Das Schnittmuster habe ich schon ausgesucht, aber vielleicht entdecke ich ja bei den anderen MMM-Teilnehmerinnen auch noch was tolles.

Advertisements

Me Made Mittwoch [Zwei]

Der Me Made Mittwoch animiert wirklich dazu, mehr für sich zu nähen. Und jetzt wo der Frühling endlich da und die Gaderobe noch gähnend leer ist, hat man noch einen zusätzlichen Grund.

Deshalb heute zu meinem zweiten MMM eine zweite Shelly in sonnigem gelb und passend zum Wetter in den letzten Tagen.
IMG_6917

Diesmal ohne Kragen. Ich habe, wie auch bei der letzten Shelly, die 36 ohne Nahtzugabe genäht und das Hüftbündchen nicht so breit gemacht.

Stoffe: Butterfly Woman von Lillestoff by enemenemeins und dazu passender Streifenjersey ebenfalls von Lillestoff
Schnittmuster: Shelly von Jolijou

Hier gibt es, wie jede Woche, die tollen Kleidungsstücke der anderen Teilnehmerinnen zu sehen. Für die nächste Woche habe ich auch schon eine Idee.

Me Made Mittwoch [Eins]

Immer wieder mittwochs ist der Me Made Mittwoch ein großes Thema auf den Blogs, die ich so lese. Diese Woche habe ich beschlossen, einfach auch mal mitzumachen. Die Vorstellung meiner Shelly steht ja auch noch aus und da ist das doch die Gelegenheit.

Seit längerem schlich ich schon um das Shelly-Schnittmuster von Frau Jolijou, das immer wieder von vielen Näherinnen gern genäht wird. Nun endlich habe ich auch meine erste Shelly genäht und bin begeistert. Der Schnitt ist sehr variabel und das neue Kleidungsstück ist sehr schnell genäht. Egal ob mit kurzen oder langen Ärmeln, gerade oder figurbetont geschnitten, mit oder ohne Maxi-Kragen. Shelly kann man immer wieder neu gestalten.

Ich habe meine Shelly in der Größe 36 ohne Nahtzugabe genäht. Ich habe mich für den Maxi-Kragen und gegen die Kräuselung entschieden. Und natürlich für kurze Ärmel, um im Frühling länger was davon zu haben. Ich wollte unbedingt ein Shirt, dass figurbetont geschnitten ist, weil ich das einfach lieber trage.

Und so sieht meine Shelly nun aus:
IMG_6855

Das Bild ist nicht das beste, aber ohne Stativ und Fotografenbruder zur Hand und nur mit Kameraüberlistung, bin ich froh, dass überhaupt ein annehmbares rausgekommen ist.

Ich wollte es diesmal nicht allzu bunt und habe mich für einen dunkelblauen Jersey entschieden. Trotzdem müssen ein paar Akzente immer sein und da kam der Pünktchenjersey gerade richtig.

Wer sehen will, was die anderen Teilnehmer/innen heute am Me Made Mittwoch so vorstellen, der klickt hier.