Mein D.I.Y. Jahr 2013 – Januar

Zunächst erstmal wünsche ich allen ein frohes und erfolgreiches neues Jahr.

Die letzten paar Wochen waren sehr stressig und ich bin deshalb nicht zum Bloggen gekommen. Dabei gibt es doch so viel zu berichten. Zum Beispiel von meinem Gewinn bei der D.I.Y.-Tombola von Miss CreARTiv und meinen letzten Häckeleien. Aber das wird alles noch nachgereicht.

Heute aber geht es um ein anderes Thema, nämlich das D.I.Y.-Projekt 2013. Das habe ich nämlich nicht vergessen.

Ich habe mich als Januarprojekt für die Amigurumi-Puppe Sofia von Mari-Liis Lille entschieden. Ich habe mich einfach in dieses niedliche Püppchen verliebt und möchte sie gerne für meine Tochter häkeln. Mit 30 cm Höhe ist die Puppe größer als meine bisherigen Amigurumi-Projekte. Das finde ich toll. Ich gebe zu, dass ich schon im Dezember begonnen habe, aber durch die ganzen Feiertage nicht so wirklich weit gekommen bin. Der Kopf und die Haare sind fertig. Im Laufe des Monats Januar möchte ich dann die komplette Puppe gehäkelt haben.

Und was steht bei euch für den Januar auf dem Programm?

Von niedlichen Drachen

Sie kennen das? Man will nur mal kuuuurz gucken, was es noch so tolles in der Welt der Amigurumis gibt und verlieben sich dann kurzerhand in drölfzig herzige Häkeltierchen. So geht es mir jedenfalls immer. Daher kam ich auch nicht um diesen niedlichen Hausdrachen hier herum.

Heute ist er dann fertig geworden und hat auch schon mal etwas für mich posiert.
Meine Damen und Herren, darf ich vorstellen unser neuster Amigurumizuwachs Kurt.

IMG_5833

Ich bin nicht ganz der Anleitung nachgegangen und habe Filz für die Hörner, Flügen etc. genommen, sondern habe die Teile frei gehäkelt.

IMG_5844

Hier nochmal bvon hinten

IMG_5834

Und ganz weihnachtlich: Kurt mit Elch

IMG_5835

Die Anleitung ist so toll und ganz leicht zu verstehen. Ich werde auf jeden Fall noch einige andere Amigurumis von All about Ami häkeln und vielleicht bekommt Kurt ja auch nochmal weibliche Verstärkung. Warten wir mal ab.

Darf ich vorstellen?

Unsere neue Mitbewohnerin – Katzendame Tara.


Tara ist kein gewöhliches Schmusekätzchen. Nein! Tara ist eine Katzendame mit Stil. Für unser kleines Fotoshooting hat sie sich auch extra hübsch gemacht mit Kleidchen, Schühchen, Haarband und Tasche.


Als ich dieses überaus entzückende Amigurumi hier entdeckte, konnte ich einfach nicht widerstehen. Tara ist mein erstes Häkelprojekt, dass ich auch wirklich beendet habe. Ich hatte in Japan mal begonnen, aber bin durch die Anleitung in meinem japanischen Amigurumibuch nicht ganz durchgestiegen. Dank zahlreicher Anleitungen im Internet bei YouTube etc., habe ich aber nun ein paar Grundhäkelmaschen gelernt und bin unglaublich stolz, dass mir die Katzendame so gut gelungen ist. Das eBook von Sarsel ist wunderbar geschrieben und beinhaltet hilfreiche Fotos, sodass selbst Anfänger diese tolle Katzendame häkeln können. Die Anleitung für die Tasche ist nicht im ebook. Die habe ich einfach selber schnell entworfen. Die Schachenmayr Catania Wolle habe ich aus dem DaWanda-Lädchen von Pulliver. Die Farben passen einfach wunderbar.

Ich bin ganz sicher, dass ich Tara nicht zum letzten mal gehäkelt habe. Die Tochter ist mindestens genauso begeistert wie ich und deshalb muss die Katzendame überall mit hin.